ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
Später Gegentreffer kostet Heimsieg

Später Gegentreffer kostet Heimsieg

ZIMM FC Wolfurt – SC Admira Dornbirn 2:2 (1:1)
Tore: 1:0 Tobias Neubauer (32.), 1:1 Leopold Arnus (45.+1), 2:1 Benjamin Neubauer (82.), 2:2 Leopold Arnus (90.+3)

FC Wolfurt: Laurin Godula – Daniel Brüstle, Gilles Ganahl (K), Simon Mentin, Nebojsa Balsic (73. Ibrahim Erbek) – Timo Rist, Serkan Aslan – Harun Erbek, Benjamin Neubauer, Martin Schertler (38. Martin Staggl) – Tobias Neubauer (78. Pascal Breitenberger)

Admira: Kevin Defranceschi – Daniel Böhler, Marco Pichler, Christof Benzer, Frederic Winner (54. Richard Kapp) – Jeremy Thurnher (84. Philipp Stoss), Rene Loacker, Christos Karelas, Lukas Bertignoll (K) – Ahmet Caner (70. Alexander Huber), Leopold Arnus

Schiedsrichter: German Böckle
Gelb-Rote Karte: Daniel Brüstle (78. / wiederholtes Foulspiel)
Gelbe Karten: Nebojsa Balsic (2), Martin Schertler (3), Harun Erbek (3) / Leopold Arnus, Marco Pichler, Christos Karelas, Daniel Böhler, Alexander Huber


Trotz zweimaliger Führung reichte es für den ZIMM FC Wolfurt im Heimspiel gegen Admira Dornbirn nur zu einem Punkt. Nach einer ausgeglichenen ersten halben Stunde gingen die Wolfurter mit einer der wenigen Torchancen in Führung. Benjamin Neubauer spielte mehrere Gegenspieler schwindlig und legte quer auf Tobias Neubauer, der nur noch zum 1:0 einschieben musste. Doch praktisch mit dem Pausenpfiff musste das Team von Jürgen Erath den Ausgleichstreffer hinnehmen, als Leopold Arnus nach einem Eckball per Kopf erfolgreich war. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ruppiges, aber keinesfalls unfaires Spiel, in dem sich beide Mannschaften nicht allzu viel schenkten. In der Schlussphase wurde zunächst Daniel Brüstle mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Nichtsdestotrotz ging unsere Mannschaft wenige Minuten später in Unterzahl in Führung. Während die Admiraner noch mit einer falschen Einwurf-Entscheidung des Schiedsrichtergespanns haderten, nahm sich Benjamin Neubauer ein Herz und erzielte aus gut 30 Metern mit einem absoluten Traumtor das 2:1. Leider brachten die Wolfurter diese knappe Führung nicht über die Zeit, da sie in der letzten Aktion des Spiels zu nachlässig verteidigten. Die Dornbirner konnten über ihre linke Seite viel zu einfach bis zur Grundlinie vordringen und Leopold Arnus verwertete die Hereingabe zum bitteren, aber schlussendlich nicht unverdienten 2:2.

Obwohl sich dieser Punktgewinn aufgrund des späten Gegentreffers wie eine Niederlage anfühlte, geht es mit unserer Mannschaft langsam aber sicher wieder in die richtige Richtung. Nächste Woche peilen die Wolfurter dann einen Derbysieg in Schwarzach an!

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren